13.04.2016 13:36
Ioannis Afukatudis und Gerhard Widmann bei der Pressekonferenz.

Dipl.-Kfm. Ioannis Afukatudis, Vorstand Thomas Cook Austria AG; Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer Flughafen Graz

Flughafen Graz und Thomas Cook Austria: Urlaubstrends 2016

Sommersaison 2016: Spanien, Bulgarien und griechische Inseln beliebteste Flugdestinationen

Mallorca, Bulgarien, Rhodos und Kreta sind auch in der angehenden Sommersaison bei den Flugpauschalreisen die beliebtesten Ziele der Österreicher. Bei eigener Anreise stehen Italien und Kroatien besonders hoch in der Gunst der österreichischen Urlauber. Auf der Fernstrecke liegen die USA, Kanada, Bahamas und Kuba voll im Trend, wie eine aktuelle Erhebung von Thomas Cook Austria zeigt. Im Mai 2016 eröffnet Österreichs zweitgrößter Reiseveranstalter das erste Casa Cook-Hotel auf Rhodos. Seinen Gästen gibt Thomas Cook eine 24-Stunden Zufriedenheitsgarantie und bietet mit der Flex-Option maximale Flexibilität.


Graz/Wien, 13. April 2016 – Die aktuellen Zahlen beweisen einmal mehr die große Affinität der Österreicher zum Reiseland Spanien. Hier setzt sich die Entwicklung des Sommers 2015 deutlich fort.
Besonders Mallorca und Ibiza sind sehr gefragt, aber auch die Kanarischen Inseln verzeichnen einen erfreulichen Zuwachs. Menorca und Portugal erfreuen sich ebenfalls steigender Nachfrage. Ein weiteres Trendziel des heurigen Sommers ist Bulgarien, das mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis punkten kann. Und beim Evergreen des österr. Sommertourismus gibt es aktuell noch genügend freie Kapazitäten. „Griechenland bietet mit seinem vielfältigen Angebot ein einzigartiges Urlaubserlebnis und bedient vom Familienurlauber bis hin zum Individualtouristen alle Geschmäcker. Griechenland bleibt eines unserer wichtigsten Zielgebiete im Sommer 2016“, bekräftigt Thomas Cook Austria Vorstand Ioannis Afukatudis. Er rechnet mit einem starken Last-Minute-Geschäft für Griechenland.

Fernreisende zieht es in der bevorstehenden Sommersaison vor allem in die USA, Kanada und auf die Bahamas. Unangefochten an der Spitze der Fernreise-Destinationen liegt weiterhin Kuba, denn viele wollen das Land noch einmal authentisch erleben, bevor der amerikanische Einfluss stärker wird.


Neu ab Graz: Olbia und Ibiza
„Neue Sommerziele ins Flugprogramm aufnehmen zu können, ist für einen Regionalflughafen eine große Herausforderung. Thomas Cook Austria ist einer unserer Partner, die immer wieder durch Mut und Ausdauer neue Destinationen ab Graz möglich machen. So wie in diesem Jahr die beiden wunderschönen Flugziele Olbia auf Sardinien und Ibiza, die wir nach längerer Pause nun wieder rund 4 Monate anbieten können“, erklärt Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer des Flughafen Graz. Rund 50 Destinationen mit 140 Direktflügen pro Woche, sowie der Möglichkeit zu Anschlussflügen in die ganze Welt umfasst der Sommerflugplan des Flughafens Graz. Neben Destinationen im Atlantik (z.B. Teneriffa) und am Roten Meer (z.B. Hurghada) werden vor allem Flugziele am Mittelmeer angeboten – so etwa Antalya, Chania, Heraklion, Korfu, Palma de Mallorca, Rhodos und Zakynthos.
2016 kann von Graz aus von Anfang Juni bis Ende September wöchentlich auch nach Ibiza geflogen werden. Neu im Flugplan ist außerdem Olbia. Der sardische Flughafen wird von Mitte Juni bis Mitte Oktober jeden Mittwoch angeflogen. Beide Ziele werden auch von Thomas Cook angeboten. Aufgrund der großen Nachfrage hat Thomas Cook darüber hinaus die Flugkapazitäten nach Burgas, Heraklion
und Palma de Mallorca ausgebaut.


Flexibel verreisen, Zufriedenheit garantiert
Mit der Flex-Option und dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen bietet der Veranstalter Thomas Cook Austria exklusiv für seine Kunden gerade in unruhigen Zeiten mehr Flexibilität und Service. Während die Flex-Option eine kurzfristige Umbuchung bis zu zehn Tagen vor Reiseantritt erlaubt, garantiert das Zufriedenheitsversprechen nach Ankunft im Urlaubsort eine Problemlösung innerhalb von 24h, sollte das Hotel nicht den Leistungsbeschreibungen des Katalogs entsprechen. Die Flex Option kostet pro Person für Nah- und Autoreisen-Destinationen 9 Euro, für Ferndestinationen 15 Euro und kann nur für alle Teilnehmer einer einzelnen Reise gebucht werden. Das 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen von Thomas Cook gilt in ca. 1.200 ausgewählten Hotelanlagen v. a. in Spanien, Griechenland, Bulgarien, Türkei, Sardinien, Portugal, Ägypten und Tunesien. „Mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen schaffen wir einen weiteren Mehrwert für unsere Gäste“, erklärt Ioannis Afukatudis, Vorstand der Thomas Cook Austria AG. „Zusammen mit weiteren
Services wie der Flex-Option für flexibles Umbuchen setzen wir damit ein Zeichen für die zeitgemäße Umsetzung der traditionellen Markenwerte von Neckermann Reisen.“


Casa Cook Eröffnung im Mai
Mit Casa Cook führt Thomas Cook eine neue Hotelmarke ein, das erste Lifestyle-Produkt des Konzerns. Zielgruppe der neuen Marke sind Menschen aus urbanen Zentren, die eine hohe Affinität zu Mode, Design und Work-Life-Balance haben. Das erste Casa Cook-Hotel wird im Mai 2016 in Kolymbia auf Rhodos eröffnen.


Über Thomas Cook
Die Thomas Cook Austria AG ist eine 100 Prozent Tochter der Thomas Cook AG. Neckermann Reisen, die größte Marke der Thomas Cook AG, ist die Reisemarke Österreichs und ein Markenzeichen für gute Qualität zu günstigen Preisen. Ebenso gehört die Marke Öger Tours zum Konzern. Die Thomas Cook AG ist einer der führenden Touristikkonzerne der Welt. Die Geschäftsanteile an dem Konzern werden zu 100 Prozent von der Thomas Cook Group plc gehalten.


Rückfragehinweis

Medien
Doris Trinker
Primus Communications GmbH
T. +43 1 522 26 34
M. d.trinker@remove-this.primcom.com
W. www.primcom.com

Unternehmen
Martina Frühbeiss
Thomas Cook Austria AG
T. +43 1 50202.516
 M. presse@remove-this.thomascookag.at
 W. www.thomascook.info