Foto: Flughafen Graz

Ein Christkindl für den Blinden- und Sehbehindertenverband Steiermark

Mehr als € 2.000,- an Spendengeldern konnte der Flughafen Graz an den Blinden- und Sehbehindertenverein Steiermark übergeben

Feldkirchen bei Graz, 03.01.2024: Auch 2023 wurde bei „Warten aufs Christkind“ für einen guten Zweck gesammelt. Die von der Flughafen Graz Betriebs GmbH noch einmal um € 2.000,- aufgerundeten Spenden wurden an Christian Schoier, Obmann des Blinden- und Sehbehindertenverbands Steiermark, übergeben.

„Inklusion sollte eigentlich schon so selbstverständlich sein, dass wir gar nicht mehr darüber sprechen müssen“, erklären Wolfgang Grimus und Jürgen Löschnig, die Geschäftsführer des Flughafen Graz. „Da hier aber noch einiges an Aufklärungsarbeit notwendig ist, unterstützen wir in diesem Jahr den Blinden- und Sehbehindertenverband, mit dem wir schon im Herbst bei der Kampagne rund um den ‚Tag des weißen Stocks‘ zusammengearbeitet haben.

Der Blinden- und Sehbehindertenverband finanziert sich zu über 90 % durch Spendengelder, die somit in allen Tätigkeitsfeldern benötigt werden. „Hervorzuheben sind hier die Bereiche Hilfsmittel-, Sozial- und Rechtsberatung. In diesen Bereichen bieten wir für Menschen mit hochgradiger Sehbehinderung oder Blindheit umfassende Beratung und Hilfestellung, bis hin zu einer Bevollmächtigung für die Abwicklung von Anträgen“, erklärt Christian Schoier, Obmann des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Steiermark. „Wir danken den Besucher:innen von ‚Warten aufs Christkind‘ und dem Flughafen Graz für die Christkindl-Spende“.

Die UN-Behindertenrechtskonvention fordert Inklusion in allen Bereichen. Dies ist auch das oberste Ziel des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Steiermark. Frei nach dem Motto „gemeinsam mehr sehen“ setzt er sich für Menschen mit Sehbehinderung und Blindheit in allen Lebensbereichen durch Interessenvertretung, Bewusstseinsbildung sowie Beratung für Menschen mit und ohne Behinderung ein.