11.01.2023 14:39
Abendansicht Flughafen-Vorfeld und Terminal

Foto: Mario Gimpel.

Verkehrsergebnis 2022

Ein deutlich besseres Verkehrsergebnis 2022 als geplant und die Flugeinreichungen für den kommenden Sommer sprechen für eine weitere Steigerung der Passagierzahlen.

Mehr als 561.000 Fluggäste (zweieinhalb Mal so viele wie 2021) durfte der Flughafen Graz im letzten Jahr betreuen. Das sind zwar noch weniger als vor der Pandemie, aber deutlich mehr, als Anfang 2022 geplant. Dieser Trend, gepaart mit dem geplanten Flugprogramm für den kommenden Sommer und der Eröffnung einer Eurowings-Basis, spricht für eine anhaltend gute Entwicklung in diesem Jahr.

Der Jahresbeginn 2022 war noch sehr stark von den Auswirkungen der Corona-Pandemie und entsprechenden Reiseeinschränkungen geprägt. Ab dem zweiten Quartal ist es zu einer spürbaren Entspannung der Situation gekommen. Mit Beginn Sommerflugplan konnte der Flughafen mit der Wiederaufnahme der Linienflüge nach Zürich wieder Verbindungen zu 5 großen Umsteigeflughäfen - Amsterdam, Frankfurt, München, Wien und Zürich - sowie in die Wirtschaftsmetropolen Düsseldorf und Stuttgart anbieten, allerdings noch nicht in der vor Corona gewohnten Frequenzdichte.

Sehr gut entwickelt hat sich der touristische Sommerflugplan mit einem abwechslungsreichen Programm, bestehend aus rund 15 Feriendestinationen, einer Reihe an Sonderflügen, sowie einem Linienprogramm, das nach und nach ausgebaut wurde.

Die Entwicklung 2022 im Detail:

Linien- und Urlaubsflüge:
In beiden Segmenten ist ein deutlicher Aufwärtstrend zu verzeichnen.
441.699 Passagier:innen und damit um 270.355 bzw. 157,8 % mehr als noch 2021 haben eine Linienverbindung ab Graz gewählt, um ihre Geschäfts- oder Urlaubsreise ab Graz anzutreten.
119.836 Fluggäste sind mit einem der vielen Charterflüge in die schönste Zeit des Jahres abgehoben, das entspricht einem Plus von 64.618 bzw. 117 %.

Die Fracht:
Nach dem außergewöhnlich guten Ergebnis von 2021, das unter anderem auf mehr als 30, meist mit Boeing 747 durchgeführte, Frachtflüge zurückgeführt werden konnte, die in der Pandemie benötigtes medizinisches Material aus Asien nach Graz transportiert haben, wurde bereits im Vorfeld ein Rückgang für 2022 erwartet.
2022 konnte ein Gesamtfrachtvolumen von 16.556 Tonnen erzielt werden, was einem Minus von 14 % oder rund 2.694 Tonnen entspricht.

General Aviation:
Nachdem im Jahr 2021 Geschäftsreisende vermehrt auf Businessflüge umgestiegen sind, sind diese Flüge im Jahr 2022 aufgrund des verstärkten Linienangebotes wieder etwas zurückgegangen. So wurden 2022 31.412 Flüge in diesem Segment durchgeführt, was einem Minus von -15,9 % zu 2021 entspricht.

Weitere Details zu den Zahlen, zum kommenden Sommer und Stimmen finden Sie in der Pressemeldung.