14.01.2015 10:30
Blick auf Abflugterminal mit Flugzeug.

Foto: Pixelmaker/Flughafen Graz.

Flughafen Graz: Gutes Verkehrsergebnis 2014

Ein Plus in den beiden Verkehrssegmenten Linie und Charter macht Mut für 2015.

Feldkirchen bei Graz, 14. 01. 2015: Mit einem Passagierplus von fast 2% kann der Flughafen Graz sein Jubiläumsjahr 2014 durchaus zufrieden abschließen. Sowohl im Linien- wie auch im Charterverkehr wurde trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein positives Ergebnis erzielt. Im Charterverkehr schlägt sich das Plus sogar mit über 4% nieder. Eine gegensätzliche Entwicklung muss in der Fracht verzeichnet werden. Nach einem sehr guten Ergebnis 2013 kam es hier im Jahr 2014 zum erwarteten Rückgang.

Linie und Charter
897.421 Fluggäste durfte der Flughafen Graz im vergangenen Jahr betreuen, 1,8% mehr als im Jahr 2013. Nach den Rückgängen der vergangenen Jahre ein positives Zeichen für die Zukunft. Vor allem, da es in beiden Segmenten zu Zuwächsen gekommen ist. In der Linie macht das Plus rund 1,2% aus. Im Charterverkehr, dem großen Sorgenkind der vergangenen Jahre, konnte sogar ein Plus von rund 4,1% erreicht werden und das trotz der wiederkehrenden Unruhen in Ägypten, die vor allem am Beginn des Jahres den Urlaubsverkehr in die im Winterflugplan nicht zu ersetzenden Destinationen Hurghada und Sharm el Sheikh stark negativ beeinflusst haben. Griechenland hat sich deutlich erholt, die Türkei hat klar zugelegt und die neue Destination Bourgas wurde so gut angenommen, dass es zu einer Wiederauflage im kommenden Sommer kommt. Auch dem schlechten Sommerwetter kommt sicher ein Teil der guten Entwicklung zu.

„Die positive Verkehrsentwicklung ist das wahrscheinlich größte Geschenk zum 100 Geburtstag des Flughafen Graz“, zieht Mag. Gerhard Widmann, Geschäftsführer der Flughafen Graz Betriebs GmbH Resümee. „Die europäische Luftfahrt hat die Krise noch nicht hinter sich gelassen. Aufgrund der guten Auslastungen in der Linie und den Einreichungen für den kommenden Sommer können wir aber trotzdem vorsichtig optimistisch in die Zukunft schauen. Der Flughafen Graz hat einmal mehr seine Stellung als wichtige Verkehrsdrehscheibe für Südostösterreich und das angrenzende Ausland behauptet!“

Durchaus zufrieden ist man am Flughafen Graz aber nicht nur über die Passagiersteigerung, sondern auch mit der Umsatzentwicklung. Auch wenn die Bilanz 2014 noch nicht fertig gestellt ist, so kann man jetzt schon sagen, dass der Gesamtumsatz 2014 trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegenüber dem Vorjahr um rund 2,2% gesteigert werden konnte.

Fracht
Nach der sensationellen Entwicklung 2013 musste 2014 ein Rückgang in der Fracht von 14,4 % verzeichnet werden. Zurückgeführt werden kann das zumindest teilweise auf Sondersendungen, die im Jahr 2013 durchgeführt, in diesem Jahr jedoch ausgeblieben sind, sowie auf einen Rückgang im Export und damit auf die schwächere Wirtschaftslage.

Ausblick auf 2015:
Im Bereich der Linie kommt es zu einer Verstärkung der Verbindungen nach Zürich. Mit 29.03.2015 bietet neben InterSky auch die Swiss einen täglichen Mittagsflug zum großen schweizer Umsteigeflughafen an.

Auch im Bereich der Urlaubsflüge gibt es erfreuliche Entwicklungen:
Nach der Erholung des Tourismus ist Griechenland gleich mit 12 Destinationen im Sommerflugplan vertreten: auch Preveza (Lefkas) wird wieder ab Graz angeflogen.
Eine neue Kurzkette geht von Mitte April bis Anfang Mai nach Malta. Im Bereich der Sonderflüge stehen neben vielen vertrauten Destinationen auch neue wie Nimes, Porto und Stockholm auf dem Flugplan.


Die Zahlen im Vergleich:

Aufkommen
20142013   Veränderung in %
Gesamtaufkommen - Passagiere              897.421     881.7401,8%
Linienverkehr – Passagiere723.253714.4631,2%
Charterverkehr – Passagiere174.168167.2774,1%
Gesamtaufkommen - Bewegungen14.38414.879-3,3%
Bewegungen Linie12.30212.896-4,6%
Bewegungen Charter2.0821.9835,0%
Frachtaufkommen in t9.652 11.281-14,4%