Opus vor weißem Hintergrund.

Foto: Karl Schrotter; v.l.: Kurt R. Plisnier, Günter Grasmuck, Herwig Rüdisser, Ewald Pfleger.

Opus

Band

OPUS – Die Weltstars aus Österreich

Eine alte Garage, vier musikbegeisterte Jungs - es begann wie bei so vielen Bands. Vor genau 40 Jahren wurde gejammt, dass die Wände wackelten. Bald wagte sich die Band vom sicheren Terrain auf die manchmal unsicheren Bühnenbretter. Aber Opus waren auf der Siegerstraße - ihre Musik rockte die heimischen Bühnen.1978 riefen die umtriebigen Musiker das Austria Rock Festival ins Leben - heute hat dieses Event Kultstatus. Es folgte das erste Album - "Daydreams" und weist noch Klassikelemente auf. Danach wurde es rockiger und blieb es auch. Nun eroberte Opus den Rest der Welt, die Fangemeinde wurde international. 1984 passierte es dann: "Live Is Life" wurde in die Welt gesetzt - das Echo schallte millionenfach zurück: Preise, Ehrungen, Megakonzerte - ein Song mutierte zur Hymne. Dieser Megahit blieb nicht allein, wer erinnert sich nicht an „Eleven“, "Flyin’ High", an „Whiteland“ oder "Gimme Love". Und auch nach 40 Jahren denken Opus noch lange nicht ans Aufhören - "Live bleibt Life".

www.opus.at