Foto: www.camera-obscura.at

Jakob M. Erwa

Filmemacher, Diagonale-Preisträger, Berlin/Graz

Geboren 1981 in Graz, Österreich. Eigentlich wollte er Rockstar werden. Grundschule. Hauptschule. Kunstschule. 2001 verschlug es ihn an die Münchner Filmhochschule. 2007 Diplom und raus in die Welt. Heute arbeitet Jakob M. Erwa als selbständiger Filmemacher. 2007 realisiert Jakob M. Erwa seinen abendfüllenden Abschlussfilm HEILE WELT, für den er mit dem „Großen Diagonalepreis“ für den besten österreichischen Spielfilm 2006/07 und am Filmfest Oldenburg mit dem „German Independence Award“ für den besten deutschen Film ausgezeichnet wird. Darüber hinaus läuft der Film im Wettbewerb zahlreicher internationaler Festivals. Auch über seine Filme hinaus ist Jakob M. Erwa sehr an den Themen Jugend und Integration gelegen. So engagiert er sich in Filmemacherworkshops für Jugendliche mit unterschiedlichsten kulturellen und sozialen Hintergründen. Darüber hinaus kocht Jakob M. Erwa leidenschaftlich gerne und würzt scharf, fährt Fahrrad, weil er zum Schwarzfahren zu feige ist, mag Sommerregen und befürwortet die Privatisierung von Religion.

Aktueller Film (2014): www.HomeSick-Film.de