18.10.2013 17:27
2 Feuerwehrmänner kümmern sich um einen 'Verletzten'.

Foto: A. Witek

Notfallübung "Alpha 5"

Eine umfassende Einsatzübung wurde am Flughafen Graz durchgeführt. Etwa 400 Beteiligte haben für den Ernstfall geprobt.

Mindestens alle 2 Jahre findet am Flughafen Graz eine umfassende Einsatzübung statt, um für den Ernstfall möglichst gut gerüstet zu sein.

Abwechslungsreiche Szenarien sind dabei sehr wichtig, um die Mitwirkenden vor immer neue Herausforderungen zu stellen.


Übungsannahme

Im heutigen Szenario mussten gleich zwei Lagen abgearbeitet werden:

  • Katastrophenlage: Flugzeug außer Kontrolle und landet neben Piste.

 

  • sicherheitspolizeiliche Lage: Ein ausländischer Ministerpräsident sollte mit dem selben Flugzeug später abfliegen + sprengstoffverdächtiges Gepäckstück und Bekenneranruf.


Nur durch perfekte Koordination und Kommunikation sowie ein gelebtes Miteinander aller beteiligten (Einsatz-)Organisationen konnte das heutige Szenario zufriedenstellend abgearbeitet werden.


Übungsziel


Ziel war es die bestehenden geplanten Prozesse und Abläufe für den Notfall zu üben und zu überprüfen. In den nächsten Wochen werden Probleme und Verbesserungspotential objektiv analysiert werden.

Damit soll sichergestellt werden, dass die hohe Qualität im Bereich der Sicherheit am Flughafen Graz  weiterhin gewährleistet ist.


Weitere Informationen in der Pressemeldung.